Skip to content. | Skip to navigation

© Martinovic family

Press Freedom Award für Jovo Martinović

Der Journalist aus Montenegro wird von Reporter ohne Grenzen ausgezeichnet.

Montenegro liegt auf der Rangliste der Pressefreiheit 2018 von Reporter ohne Grenzen auf Platz 103 von 180. Im europäischen Feld gehört es damit zu den Schlusslichtern.

Nicht nur die allgemeine Sicherheitssituation sei angespannt: Verschiedenste Angriffe gegen Journalisten sind seit langem keine Ausnahme. Der Investigativjournalist Jovo Martinović stand etwa für angebliche Zugehörigkeit zu einer kriminellen Organisation vor Gericht. Er war im Zuge seiner Recherchen zu Drogenhandel und Schmuggel in der Szene unterwegs gewesen. Die 14 Monate, die er bereits im Gefängnis verbrachte, wurde wie die ungewöhnlich hohe Untersuchungshaft von zahlreichen Menschenrechtsorganisationen verurteilt.

Reporter ohne Grenzen Österreich

Umso notwendiger ist es, in einem Land wie Montenegro für Informationsfreiheit einzutreten. „Freier Zugang zu Information ist immer auch Grundvoraussetzung für Demokratie“, weiß Präsidentin von Reporter ohne Grenzen Österreich, Rubina Möhring. Der diesjährige Press Freedom Award 2018 soll daher an Jovo Martinović aus Montenegro verliehen werden.

Der Award wird am 20. März 2019 im Presseclub Concordia in Wien vergeben.

pa/red 14.3.2019

Bildcredit: Martinovic family