Skip to content. | Skip to navigation

 

Ethische Grundprinzipien sind auch in Kommunikations- und Medienbranche relevant

 

Das Team des Österreichischen Ethik-Rats für Public-Relations wird zukünftig von Christoph Riedl-Daser verstärkt. Er bringt Erfahrung aus den Bereichen Journalismus, Kommunikationspraxis und ethische Handlungsweisen mit. Nach einer Karriere als ORF-Journalist wurde Riedl-Daser zum Bereichsleiter für Solidarität, Kommunikation und Soziales bei der Caritas der Diözese St. Pölten. Dort ist er unter anderem für die Presse und Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Riedl-Daser engagiert sich außerdem ehrenamtlich als Notfallsanitäter beim Roten Kreuz. „In Zeiten von Fake News, Social-Media-Pseudojournalismus und intransparenten Online-Geschäftsmodellen ist die Einhaltung ethischer Grundprinzipien in der Kommunikationsarbeit essentiell. Der PR-Ethik-Rat setzt genau dort an, wo rechtliche Normen fehlen, nämlich bei der ethischen Verantwortung aller Akteure im professionellen Kommunikations- und Medienbereich. Christoph Riedl-Daser bringt hier wertvolle Erfahrung aus Journalismus und Kommunikationspraxis ein", erklären Sabine Einwiller, Vorsitzende, und Peter Kleemann, stellvertretender Vorsitzender des PR-Ethik-Rats.

DK

Bildcredit: Pixabay